Get Adobe Flash player

postheadericon PC-gestütztes Kassensystem ist grundsätzlich manipulationsanfällig

Das FG Münster hat sich mit der Frage beschäftigt, unter welchen Voraussetzungen ein PC-gestütztes Kassensystem ausnahmsweise als nicht manipulierbar angesehen werden kann.

postheadericon Buchführungsdaten müssen lesbar bleiben

Die elektronische Bereitstellung von Buchführungsdaten umfasst auch die Verpflichtung, Programme zur Lesbarmachung der Daten zur Verfügung zu stellen. Dies hebt das FG Hamburg hervor.

postheadericon Abgabe per Elster: Mehr Zeit für die Steuererklärung

Immer mehr Bundesländer gewähren ihren Steuerzahlern eine automatische Fristverlängerung, wenn sie ihre Steuer-Unterlagen elektronisch einreichen.

postheadericon Ostereier und Umsatzsteuer

Wie viel Mehrwertsteuer zahlen Sie auf Ostereier? 7%? 19%? Oder vielleicht 10,5%? Die Antwort hängt davon ab, wo Sie die Eier kaufen und wie diese aussehen!

postheadericon Selbstständige: Warum nicht mal ein Firmenfahrrad anschaffen?

Wenn es wieder wärmer wird, lassen viele Arbeitnehmer und Selbstständige das Auto stehen und fahren mit dem Fahrrad ins Büro oder die Werkstatt. Für Selbstständige lohnt es sich, das Thema Steuerliche Aspekte bei der Fahrradnutzung für betriebliche Zwecke genauer unter die Lupe zu nehmen!

postheadericon Erbschaft: Pflichtteil geerbt? Das müssen Sie wissen

Ein geerbter Pflichtteilsanspruch unterliegt der Erbschaftsteuer, auch wenn er nicht geltend gemacht wird. Das entschied der BFH.

postheadericon Begräbniswald: Liegerechte werden umsatzsteuerfrei vermietet

Bei der Vergabe von Liegerechten in einem Urnenbegräbniswald handelt es sich um eine steuerfreie Grundstücksvermietung gem. § 4 Nr. 12a UStG, entschied das FG Schleswig-Holstein.

postheadericon Handauflegen ist keine Heilbehandlung

Ein Heiler, der durch Handauflegen heilt, erbringt keine Heilbehandlung – jedenfalls nicht im umsatzsteuerlichen Sinn. Lesen Sie hier, über welchen Fall des FG Schleswig-Holstein zu entscheiden hatte.

postheadericon Investitionsabzugsbetrag: Gewinngrenze bei EÜR ist verfassungsgemäß

Die Gewinngrenze für die Inanspruchnahme des Investitionsabzugsbetrags durch Steuerpflichtige, die ihren Gewinn durch Einnahme-Überschussrechnung ermitteln, ist verfassungsgemäß. Das entschied das FG Schleswig-Holstein.

postheadericon Erste Steuererklärung als Ehepaar: So geht’s

Im Gegensatz zu Alleinstehenden können Ehepaare und eingetragene gleichgeschlechtliche Lebenspartner die Zusammenveranlagung mit Splittingtarif wählen. Wann und warum ist das günstiger?